Oh mein Gott

Ich glaube ich kann mich nicht erinnern, wann ich jemals von Gebackenem sooo begeistert war. Ungefähr eine Woche vor Weihnachten musste unsere Kultur-Redaktion schweren Herzens einen jungen Kollegen gehen lassen, der nun woanders arbeiten wird. Und er hat einen Abschiedsschmaus bereitet, das konnte ich gar nicht glauben! Ein Meer von Muffins. Und so viele unterschiedliche Sorten. Bei mir sind "unterschiedliche Sorten" ein Teig, wo ich die Hälfte mit Schokostücken verrühre, die andere Hälfte mit Kakao und Kirschen. Aber er hat WIRKLICH unterschiedliche Sorten gemacht. Und sooo viel. Und so toll dekoriert. Samt Schilder (die ich auch zu gern mache) und einer "Unterlage". Und dann, der Hammer: Als ich ihn fragte, ob ichs fotografieren (und bloggen) darf, bremste er mich, weil er erst noch auffüllen wollte. Er hatte noch SO VIEL mitgebracht. Und die Schwarzwälderkirsch-Muffins wurden sogar frisch mit Sahne dekoriert! Oh Mann! Dagegen stinke ich dann mit meinen Einstands-Muffins sicher ordentlich gegen ab.



1 Kommentar:

  1. Der Wahnsinn diese Muffinauswahl! Sieht toll aus. Da krieg ja sogar ich als der totale Küchenhonk Lust mit backen anzufangen ;-D

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen