Ausgemüllt

Ich habe eine ganz schlimme Erbkrankheit, die meine Mutti und meine Omili auch haben, und die alle Schränke verstopft: Es wird nix weggeschmissen, was man noch gebrauchen könnte. So hat meine Omili noch jede Menge Schreibhefte aus DDR-Bestand und die Mutti alte Kerzen, superalte Farben und Velourpapier (das hab ich im Westen auch noch nie gesehen). So, meine Schränke sind vielleicht jünger, aber nicht wirklich leerer. Und so habe ich jetzt wenigstens mit einer Sache mal aufgehört: Diese Rotzboxen sammeln.
Ich dachte immer, vielleicht kann man darin mal ein Geschenk verpacken oder das Papier verwenden. EINE habe ich mir immerhin mal als Stimmzettel-Box für meine Grand-Prix-Party umgebaut. Aber jetzt dachte ich: Weg damit. Und so versuche ich jetzt nach und nach, diese Boxen zu verbasteln. Zwei habe ich schon geschafft, und das will ich heute zeigen :-)


Und ich bin total begeistert! Erstmal ist es ergiebig, so hat man für einen Geburtstag gleich ein
Set von Karte & Schachtel, und es sieht auch voll toll aus wie ich finde.
Das Schwierige ist nur, dass das Papier sehr dick ist und gebogen, das klebt sich dann nich soo easy auf. Aber das hab ich auch hinbekommen.

Ich werde euch dann demnächst zeigen, was aus den anderen Boxen geworden ist. Bin selbst gespannt. 
Und was ich jetzt mit dem freien Fach im Schrank mache weiß ich auch noch nicht. Aber ich muss sicher nur eine Sekunde nicht aufpassen, dann ist es wieder voll... :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen