Wie Weihnachten und Geburtstag...

... war es für mich, als ich eeendlich (nach Taschen auspacken, Wäsche waschen, Video schneiden, Fotobuch anlegen, arbeiten...) meine ganzen neuen Sachen ausprobieren konnte. Es ist fast schon aus mir herausgeplatzt. Konnte auch gar nicht mehr schlafen, weil ich im Kopf die gaaanze Zeit Karten gebastelt habe. Und vorgestern war es endlich soweit: Alles ist aus mir herausgebrochen. Es war jetzt eher noch ein Probieren, manchen Karten sieht man das zwar an, aber ich freu mich trotzdem!!!

Und drei Sachen sind klar:

1. Ich hätte viiieeel mehr kaufen sollen/müssen/wollen!

2. Ich hab mich in dieses Papier verliebt und hoffe, der Block reicht eeeewig!!!

3. Ich kanns kaum erwarten, dass wir endlich in unser Haus ziehen. Denn obwohl ich schon das große Glück eines Arbeitszimmers und vieler Schränke habe, ist es dann doch so: Wenn ich all meine Schubladen rauskrame mit Holzstempel, Clear-Stamps, Stempelkissen, Stanzmessern, Washi-Tapes, dazu das Handwerkszeug, die Klebepistole und die BigShot, bleiben mir als Arbeitsfläche nur noch knapp A4 übrig... Ich sehe vor meinem geistigen Auge (und auf der Skizze die ich schon längst gemalt habe) den zweiten Schreibtisch...

So, dann hier meine Karten.... hach....






Bei der Karte hatte ich das neue Grau ausprobiert, ohne es vorher zu testen. Doch selbst in der Nahaufnahme kann man nix erkennen. Das reißen selbst die süßen Schmettis nicht mehr raus....

Und hier hab ich mich eindeutig verstempelt. Ich wollte das Blümchen immer einmal wegstempeln, und dann "mit halber Pulle" auf die Karte.. aber irgendwie isses schief, ungleich und nicht so der Knaller. Aber ich LIEBE den Spruch-Stempel! Der findet noch seine schöne Karte!

(hab ich mir den Kopf gestoßen? meine Tastatur glitzert... komisch)





Kommentare: