Das kommt mir nicht in die Tüte....

.. oder doch! Heute Teil zwei der Hochzeit meines besten Freundes... da zwischen der Trauung und dem Ausflug ein Sektempfang geplant war, schlug ich uuursprünglich vor, etwas zu Backen, dass man dort prima aus der Hand essen kann. Daraus sind dann diese Hochzeitstüten geworden. Der weitere Inhalt neben Muffins (Seifenblasen, Hochzeitsmandeln und Lollis) kam vom Brautpaar. Ich habe dann die Tüten gestaltet, sie gefüllt, und am Donnerstag 100 Muffins gebacken (der Freund hat nachgezählt und beim Verzieren geholfen). Freitag früh kamen 70 Muffins in 70 Cellophantüten und dann in 70 Hochzeitstüten! Und dann stand ich rechtzeitig als die Gäste das Standesamt verließen wie ein Rotkäppchen (oder Rot-Köpfchen) vor der Tür und habe verteilt.

Wer jetzt mitgezählt hat und denkt, die restlichen 30 Muffins hab ich selbst gefuttert, dem sei gesagt: Die wurden dann ebenfalls unter den Gästen verteilt.

So, und nachdem jetzt wieder mehr Platz in der Wohnung und in meinem Kopf ist kann ich langsam anfangen, die Kisten für den ersten kleinen Umzug (was man in der Bauphase so braucht) zu packen... :-)









Irgendwie sieht das total wenig aus.. aber wir hatten 3 volle Kisten... :-)

Das Rot-Köpfchen :-)



Kommentare:

  1. Das hast du ganz toll gemacht, Birka. Ein Highlight des Tages.

    AntwortenLöschen
  2. Huch, das war mein Kommentar...

    Daniel

    AntwortenLöschen