Erster Hausbericht

So, die ersten 6 Tage liegen jetzt hinter uns! Und sie waren voll aufregend!
Donnerstag war ja die Übergabe! Ich habe mit der älteren Dame eigentlich nur gequatscht "Die Hortensie braucht sehr viel Wasser.. und die gelben Säcke müssen Sie immer dort hinten abstellen.:" und der Freund hat mit dem Sohn der Dame die Übergabe gemacht! Als wir dann allein waren wandelten wir stolz einmal durchs Haus, durch den Garten und ich zog mir sofort meine erste Verletzung zu!


Ja.. die Tücke ist nämlich: Dieser Garten besitzt an 3 Stellen in den Boden eingelassene Wassertonnen, die abgedeckt sind. Ich suchte mir also diese raus, die mit einem aaalten rostigen Blech abgedeckt war. Drumherum hohes Gras. Ich wollte nun also NEBEN die Abdeckung treten, was ich auch tat. Allerdings lag diese Abdeckung auch NEBEN dem Loch und ich bin da voll reingerasselt, immer schön am rostigen Blech lang!!! Der Schmerz war riesig! Als ich aufhörte zu hecheln war das erste was ich sagte: Zum Glück bin ich gegen Tetanus geimpft! Tja, als hätt ichs geahnt!
Dann hab ich vor Schreck den Blumenstrauß vergessen den ich fürs Muttiherz pflücken wollte, denn da waren wir zum Mittag eingeladen. Bin also weinend (auch vor Wut! Wir wollten doch jetzt richtig loslegen!!!) bei der Mutti angekommen, wurde von ihr verarztet und vom Hundebaby getröstet!

Ja, Donnerstag und Freitag gings dann dem Garten an den Kragen. Nachdem Vatis Sense leider nicht sooo effektiv war, liehen wir uns eine Motosense aus. Die machte ordentlich Krach, war aber auch sehr wirkungsvoll!!!!
Ja, und dann war da ja noch der Dschungel :-) Die rechte Hälfte des Grundstückes war mit dem Rasenmäher zu bewältigen (ich schwankte zwischen Dankbarkeit, dass jemand sowas erfunden hat, und Wut über das unebene Gelände und des altersschwachen Mähers!!). Aber die linke Hälfte, ja, da stand das Gras bis über unsere Köpfe!! Aber auch das war kein Problem. Und den Tier-Bau hab ICH dann beim Harken gefunden... gut, andere würden sagen, ich sei rückwärts reingestolpert....
Und die das Ergebnis unserer Schufterei: Viele viele Berge.. die auch noch iiirgendwann irgendwohin geschleppt werden müssen. Bis dahin ignorieren sie wir einfach! Aber isses nicht uunglaublich was für einen riesen Berg ich da zusammengemäht habe?
Und dann kam der Sonntag: Da war in Potsdam kleiner Umzug mit dem, was man eben so braucht: Tische, Stühle, Kühlschrank und Geschirr. Ich bin derweil schon vorgefahren und habe entdeckt, dass doch tatsächlich über Nach die Deko-Fee unseren Zaun geschmückt hat! Ich habe mich totaaaal gefreut!! Einen Tag später habe ich dann erfahren, dass es der Vati war.. hat aber mir gegenüber immer noch den Unwissenden gespielt :-)
Auf einen unserer Gäste warteten dann noch 5 unserer schönen Fundstücke.. die wollten von der Wiese geschleppt werden....
Die Omili brachte Brot & Salz, auf dass wir beide gemeinsam für immer glücklich sind in unserem Häuschen! Da hat sie das Einfüllen des Salzes EXTRA während unserer Schlüssenüberghabe gemacht und an uns gedacht!
Und als dann alle da waren und ENDLICH das Haus betreten werden durfte, wer war zuerst drin? Der Dimple! Und hat sich anscheinend sofort wohl gefühlt!
Und gebacken habe ich auch. Die Mandelhörnchen... allerdings sahen sie nicht so original aus, schmeckten aber. Der restliche Kuchen wurde von des Freundes Tante gesponsort :-)
Und die fleißigen Bienen schafften auch ohne Küche den Abwasch. Omili brachte nämlich eine Tischplatte mit, und der Freund hatte gleich eine Idee, wozu man die benutzen kann!
Und unsere ersten Gartengeräte. Bunt verpackt, da denkt man gar nicht dass die zum ARBEITEN sind....

Ja, und nachdem der Trubel vorbei war konnten wir endlich loslegen. Montag wurde dann Tapete gekratzt (von mir) und das Bad abgerissen (teilweise, vom Freund). Und wir haben so ein totaaaal tolles Wasserdampf-Tapeten-Ablöse-Gerät! Da fällt die Tapete fast von alleine ab! Ganz erhlich. Einzelne, vergessene Fusseln hab ich dann einfahc mit dem FINGERNAGEL abgemacht! Ein Traum. Hoffentlich ist das dann oben im Schlafzimmer auch so einfach, da ist die Tapete nicht nur 10 jahre alt, sondern, hmm, 40? 50? Na mal sehen.....
Nebenbei kam jemand das Vespen-Nest entfernen, den Baumstumpf angucken, Wie Abriss-Wand angucken und den Boden angucken. Also viel geschafft am ersten Tag!
Mal sehen wie es weiter geht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen