Workshop: Die Ausbeute :-)

So, wie versprochen zeige ich Euch heute die Karten die ich im Workshop der Schwestern im Geiste  gemacht habe...

Also, es gab ja 4 Vorgaben...

1. Die Cut-out-Karte

Da gabs einen Vordruck, den wir nur ausschneiden mussten, dazu das HAMMER grüne Glitzerpapier... ein Traum! Dann hat man noch so 10 Minuten überlegt, ob man irgendwo noch was stempeln oder aufkleben könnte, aber nein, das geht irgendwie nicht...
Ich hab jetzt auch die Vorlage bekommen und mal sehen, ob das mit meinem goldenen Glitzerpapier auch geht (nach einigen Test der Schwestern kam ja raus, dass NUR dieser grüne Karton wirkt... mal sehen... :-) )



(Ich muss noch sagen, dass die Fotos irgendwie so gar nicht schön geworden sind.. ich muss wohl im Haus noch die richtige Stelle zum knipsen finden...)

2. Der Origami-Kranz.

Dazu hatten die Schwestern wunderschönes Papier, echte Seiten aus einem uralten Gesangsbuch. Aber ich hab für mich so festgestellt, das hat mich kyrre gemacht. Dadurch, dass das Papier so weich war hatte das Gefaltete keine Form und ich hab eeewig nicht geschnallt, was man da wo rein stecken muss, weil ichs einfach nicht gut SEHEN konnte. 
Ich habe mich dann Sonntag Nacht ja nochmal rangesetzt und mir rotes Papier zurecht geschnitten, mit Schrift bestempelt und es dan nochmal versucht. Dann musste aber auch extrastarker Kleber her, weil immer wenn ich den Kranz schließen wollte, er an einer anderen Stelle wieder aufploppte... aber am Ende wars dann toll! Für die Mitte habe ich übrigens aus der Kit-Tüte was ausgeschnitten :-) man kann eben alles verwerten...



3. Die Bow-tie-Karte...

Also eine Schleife! Das fand ich so prima. Hatte das schon oft gesehen und, ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, dachte, das ist bestimmt nicht schwer, war aber zu faul auch nur kurz darüber nachzudenken wie die das machen. Mittlerweile weiß ich, denken wäre da kaum nötig gewesen, weils wirklich schön easy ist :-)
4. Falted trees.
Die Idee hatte ich auch schon EIN JAHR auf meinem Schreibtisch, denn kurz NACHDEM ich letztes Jahr alle Weihnachtskarten verschickt hatte, fiel mir so ein gefalteter Baum in die Hände, und seitdem liegt er auf meinem Schreibtisch und wartet auf Weihanchten...
Allerdings hab ich bei der Runde ausgesetzt, weil da wieder meine Mustermix-Angst aufkam. Denn EIN Muster als Hintergrund, und der Baum hat dann noch ZWEI Muster, das war mir zu viel... habe aber meine Hausaufgaben gemacht und (Sonntag Nacht) zu Hause dann noch eine Karte mit Bäumen gemacht. Leider zu sehr "rumgedisst", ohne wars dann doch schöner.. aber die Bäume sind fein! Ganz ohne Muster :-) Hach...

Und da ich bei den Bäumen ausgesetzt habe, habe ich noch andere Karten gemacht... und noch eine dritte aus der Sonntag-Nacht :-)

Hier mit dem unglaublich tollen Stempel von Claudi. Und zum GLÜCK hat die Vorbenutzerin den nicht sauber gemacht: Ich hatte nur Rot und Braun drauf gemacht, da war aber wohl noch ein Rest Blau dran.. ein Traum (und der Stempel liegt jetzt auch neben mir..schmacht!)
 Hier hab ich die tolle tolle Idee von Claudi umgesetzt. Als Gruß einfach den Schriftzug mit einem weißen Stift nachzeichnen! Knaller (hab bei Dani Peuss aber zufällig auch einen Hintergrundstempel entdeckt mit genau diesem "Seasons Greetings"...hab ich haber nicht gekauft...)
 Ja, ein Papier war mir auch zu wild gemustert (ich glaube damit hat aber auch kaum einer was gemacht), und das habe ich dann einfach zerschnippelt... davon mach ich dann auch noch mehr :-)

Also, wie man sieht, lohnen sich die vier Stunden, und wie gesagt, mit dem Kit kann ich noch jeeeede Menge Karten machen.. gut, dies und das ergänze ich noch, aber trotzdem sehr ergiebig... Mal sehen, ob ich nun noch Karten mit eigenem Papier mache...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen