Hausmontag: Der heilige Grahl unter den Hausmontagen

Oh ja, hallo :-) Heute zeige ich euch das Tollste überhaupt :-) Darauf hab ich mich am aller aller meisten gefreut und freue mich natürlich immer noch :-)

Trommelwirbel:

Unsere Terrasse ist fertig :-) Und sie ist wuunderschön. Und groß! Und mit Dach!!!

So sah alles noch im März aus.. Hecke, Mauer, bröckelnde Fassade....
 .. und so sieht sie heute aus! Es sind noch nicht alle Balken gestrichen, und man kann ihr noch "unter den Rock" sehen.. aber das machen wir demnächst mit Rankgittern und Blümchen noch schöner... :-)
Alles begann am Dienstag, ihr wisst schon, dem 7:1-Dienstag. Ich hab mich soo geärgert. Denn wegen der Holzlieferung und weil es mit der Terasse losgehen sollte, hatte ich meine gute Frühschicht in eine Spätschicht getauscht.. verflixt! Und abends dann sooo ein Spektakel. Was aber noch schlimmer war: Es wurde zwar das Holz geliefert, aber da es junge Hunde regnete, hat der liebe Handwerker sich verabschiedet.
Und was NOCH schlimmer war? Eine halbe Stunde später kam die blöde Sonne raus und lachte (mich aus).
Nun gut.. is ja nicht so schlimm, bin ich eben geduldig (eins meiner Talente.. haha)
 Am Freitag dann ging es los.. erst mal Kaffee trinken und Lage besprechen.

Am Ende des Tages (oder frühen Nachmittag) waren alle Betonfüße gegossen und durften über das Wochenende trocken.
Am Montagmorgen (wir mittlerweile Weltmeister, ich todmüde und handylos...) gings dann mit dem Gestell los. Zuerst das Dach!


Am Ende des Tages war das Dach so gut wie fertig. Ich war echt beeindruckt, wie schnell das so geht.
Es hat uns auch erst erschrocken wie riesig und gewaltig das plötzlich aussieht (aber wir haben uns jetzt schon dran gewöhnt..)
 Der Freund hat nebenbei schon versucht, so viel wie möglich zu streichen...

Und am Dienstag tauchten wieder fleißige Helfer auf. Sie ölten unsere Bodenlatten von unten, damit sie dann nur noch von oben gemacht werden mussten.

 Tag 3: Das Dach ist fertig, und die Unterbodenkonstruktion auch. :-)
 Dann kamen fix die Bodenlatten :-)
Die Fronten wurden noch verkleidet, ein Querbalken gesetzt und eine Treppe improvisiert (haha... die ist der Knaller, von wegen "Provisorium"... )
Und dann konnten wir kaum erwarten, unsere Tische und Stühle rauszustellen :-)





 Was auch wahnsinnig toll ist: Vorher mussten wir so einen riesigen Schritt machen: Über den weißen Rahmen, dann noch über diese Kante, dann auf die Holzstufe von Vati (die natürlich ein wenig wackelig war, was aber nicht an Vati lag) und da war schon der ein oder andere Stolperer am Start. Aber jetzt...
.. ist es nur noch ein Mini-Schrittchen, das man da machen muss :-) UND unser Kühlschrank wurde aus dem Keller befreit und erfrischt uns jetzt mit kalten Getränken :-) Ein Traum!!
Ja, jetzt ist (auch für die Einweihungsparty) fast alles fertig :-) Fehlt nur noch die Einfahrt, aber die verschieben wir jetzt auf den Herbst. Jetzt wollen wir jede Freie Minute von der Terrasse in den Pool auf die Terrasse in den Pool hüpfen. Mehr nicht. Ach.. wir sind echt happy :-)

Hier noch mal die Veränderungen auf einen Blick:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen