Meine Oster-B.Z.-Seite

Hallöchen,
heute ist Ostermittwoch, und ich muss gleich noch mal Zähne zusammen beißen (Zahnarzt.. grrr...) und dann ist auch schon fast Ostern.

Heute habe ich wieder für meinen Arbeitgeber gebastelt. Deswegen war ich auch so erschrocken, als mir aufgefallen ist, dass Ostern so schnell auf mich zu rast. Aber jetzt hab ich alles fertig und bin happy über die Seite. Wer mag, kann heute losstürmen und sich im Großraum Berlin die B.Z. kaufen :-)  Aber hier zeig ich euch ja auch alles...
Also, erst mal wie immer die fertige Seite:


Und hier alles einzeln:
Zuerst die schönste Osterverpackung seit Erfindung des Osterhasen :-) Die ist mir irgendwo bei Pinterest begegnet und ist super einfach für jeden nachzumachen:

Ihr benötigt:
Braune Papiertüten, Schere, Flüssigklebstoff, Watte, Bänder.
Dann einfach die Tüte mit den Geschenken oder Süßigkeiten befüllen, verschließen. Und an das Band vielleicht noch einen Ostergruß oder den Namen des Beschenkten. Nun aus der Watte ein Bällchen formen und es als Schwänzchen an die Tüte kleben. Den Teil oberhalb des Bandes freihändig "hasenohrenartig" einschneiden, fertig!


Die Kresse-Köpfe
Sind die nicht süß? Und für den Osterbrunch eine tolle Idee, dann hat jeder Gast einen eigenen Kresse-Spender.




Du brauchst: Leere Eier (die habe ich nicht mal ausgeblasen, einfach zum Frühstück gekocht und vorsichtig ausgelöffelt), Wackelaugen, Kressesamen, Watte oder Küchenkrepp.
Die Watte (oder das Küchenkrepp) in die Eier füllen. Dann vorsichtig wässern um zu sehen, wie hoch die Watte nun ist, dann weiter füllen, bis zu der gewünschten Höhe. Nun die Samen drauf streuen und an einen hellen, warmen Ort stellen und gut feucht halten. Meine Kresse hat wirklich von Mittwoch bis Montag nur gestanden, also fünf Tage... falls es zu knapp ist für die Ostergäste, einfach schummeln und ausgewachsene Kresse im Supermarkt kaufen und in die Eier stecken ;-)
Und hier noch ein Extra-Tipp: Diese lästigen Stempel auf den Eiern bekommt ihr ganz easy mit Essig oder Nagellackentferner weg. Tipp meiner Mutti. Und Essig hab ich probiert, ist super. Nach den ersten Rubblern ist man noch skeptisch, aber dann sieht man, wie es langsam weniger wird :-)
 Und ihr habt die Eier vermisst? Die zeige ich euch morgen :-)

1 Kommentar:

  1. Das ist ja alles süß! Aber die Hasenverpackung ist mein absoluter Liebling! Das passt heute so gut - ich hab nämlich irgendwie schon wieder die Osterkörbchen verramscht... oder verstecken die sich vor mir? So ist es viel schöner! Wir nachgebastelt!

    AntwortenLöschen