DIY Embossing-Regal und Treppenregal :-)

Hallo ihr Lieben :-)

Ach, heute hatte ich eigentlich geplant, eine Karte zu zeigen. Aber da ja morgen wieder die Task dran ist, hätte ich euch erst MITTWOCH meine neuen Regale zeigen können, das hätte ich nicht ausgehalten. Also ist der heutige Post n bissl später dran als sonst, dafür pickepacke-voll mit Fotos und zeigt euch, was ich am Samstag schönes gebaut habe. Nagut, WIR. Dieses Mal hat der Freund wirklich n großen Anteil daran gehabt :-) Aber, ihr könnt mir glauben, das war echt nicht schwer. Und das könnt ihr auch! Echt! Also, fangen wir mit einem ersten Blick an :-)

Ich bin ja echt ein seeehr großer Faulpelz. Wenn mich iiirgendeine überflüssige Bewegung die ich regelmäßig machen muss nervt, dann versuche ich, was dagegen zu machen. So war meine bisherige Aufbewahrung zB von meinen Embossingpulvern eher notdürftig (zeig ich euch später) und meine Sprühflaschen lagen vergessen in einer Schublade. Meine Distress-Stains sind ja alle neu und hatten noch gar keinen Platz. Und meine normalen Wasserflaschen und das Powdertool standen einfach immer im Weg rum. Das wollte ich jetzt ändern und hab dabei versucht, den Platz so gut wie möglich zu nutzen.

Hier also ein erster Blick :-)



(ja, das Regal hängt schief, hihi, hab ICH ja schließlich eben angenagelt.. aber: das ist mir egal ;-.)

So. Angefangn hat alles damit, dass mein Bastelbereich so waaahnsinnig rumpelig aussah (zeig ich euch auch später) und ich dann anfing aufzuräumen. Leere Kisten mit leeren Schachteln oder Stanzresten und Sprühflaschen und so, alles in meinen Schrank (der eh noch seeeehr leer war) weggeräumt. Als ich dann fertig war und es dann immer noch müllig aussah dachte ich: Jetzt muss ich mir was einfallen lassen :-)

Angefangen hats mit dieser Skizze..
Wahnsinn, ne? Und weil ich super gern Listen und son Kram mache, hab ich das gleich noch am PC versucht deutlicher umzusetzen. Der Freund musste es ja auch verstehen...

Geplant war ja erst nur mein Treppenregal, aber spontan habe ich mir noch mein Embossingregal ausgedacht (warum? Später mehr)

So, dann waren wir in Rekordzeit beim Baumarkt und eeeiiigentlich hatten wir noch nicht so den Plan, wie wir die Höhe hinkriegen. Zumal ich mir ja auch ganz komplizierte und totaaal auf die Produkte angepasste Größen ausgedacht habe. Ich wollte ja, dass man dann auch genau noch sieht, welche Farbe die Flasche in der Reihe dahinter hat und so...
Trotzdem gings im Baumarkt voll schnell und hat nur 25 Euro gekostet.. und da war noch Kühlwasser dabei ;-)

Los gings...

Das Treppenregal:


Angefangen hab ich ja, um auch meine Skizze besser vermessen zu können, indem ich mit alten Restholzstücken schonmal ein Dummy-Regal gebaut habe ;-) mit Linealen.. hihi.. und DAS war schon super praktisch die letzten Tage. Nur leider nicht sehr hübsch... hihi

Wie bei meinem Stempelregal letztens, habe ich wieder diese Sperrholz-Packungen gekauft, die A4-Größe kostet so etwa 3 Euro. Dazu Leisten in 1cm Höhe, und 4 cm Höhe (oder Breite.. wie mans nimmt). Holzkleber hatten wir noch im Keller.

Dann haben wir uns von meinem Vater die Tischkreissäge ausgeliehen und uns wegen Feiertag im Keller versteckt. Witziger Weise haben meine Maße, die wir dann spontan noch verschoben haben, dann so gut gepasst, dass ich nur 2 statt 4 der Platten brauchte. Denn der Rest von der untersten Etage reichte genau für die oberste Etage, und die beiden mitttleren ergeben auch zusammen diese Platte. Ist das verständlich? Auf dem Foto sieht man es ja. Und ich hab schonmal probe-gestellt :-)
Dann haben wir es wie mit dem Stempelregal gemacht: Nur geklebt. Erst eine Schicht und dann mit Büchern beschwert und so 20 Minuten trocknen lassen.



 Das haben wir dann Etage für Etage gemacht...
Schon wars fast fertig. Ich hab dann nochmal probe-gestellt, und genau an DER Stelle wars dann tatsächlich ein wenig eng. Ich wollte nämlich vorn noch solche Sichtleisten dran haben. Die mussten wir dann ein weeenig schief kleben. Ging aber.
Was ich leider vertrödelt habe zu fotografieren: als alle Front-Leisten angeklebt waren, habe ich das Regal auf die Seite gekippt und auf einer dritten Spanplatte die Seiten-Ecken angezeichnet, dann noch mit Geodreieck ordentlich nachgezeichnet und der Freund hats ausgesägt. Da hab ich vorher ewig überlegt, wie man das macht. Ich war schon fast bereit, das einfach diagonal zu machen, auch wenn dann diese Frontleisten blöde Ecken gebildet hätten. Aber irgendwie hatten wir dann doch den Eindruck, dass dieses "eckig sägen" machbar wäre. Und so war es ja auch.

Dann bin ich auf die Terrasse gezogen, habs weiß lackiert und den ganzen Sonntag noch trocknen lassen (aber natüüürlich hats jetzt überall Fingerabdrücke weil ich ja zwischendurch immer testen musste ;-) )




Embossing-Pulver-Regal

Auch hier wieder diese A-4-Spanplatten (die wir dann gar nicht brauchten, weil wir auf die Rückwand einfach verzichtet haben), dazu 4-cm-Leisten, die aber dicker waren als die anderen. 

Dann hat der Freund alle Leisten zugesägt und zu einem Viereck vernagelt.


Die Zwischenbretter angezeichnet. Dann aus den Resten der Leisten vom anderen Regal so kleine Stäbchen gesägt. Jeweils das Regalbrett geklebt und dadrunter die kleine Mini-Leiste auch.


Zwischendurch wieder Probe-Liegen. Ich habe auch die oberen beiden Regale n bissl höher geplant, für meine ZING-Pulver. Ja, man könnte jetzt sagen, das ist schlecht durchdacht, weil ich dann keine mehr kaufen kann. ABER n bissl Luft hab ich ja noch, und da es die Zings bei Dani Peuss gar nicht mehr gibt und ich zwar die Farben super fand, aber die Körnung n bissl groß, glaube ich, dass ich jetzt mit dem Platz auskomme ;-)



Und natürlich auch wieder weiß lackieren


Soo, und heute früh dann der groooße Moment des Einmräumens :-) leider sieht man auf den Fotos nicht, wie gut wie es in echt aussieht, aber dafür mach ich dann vielleicht heut abend eine kleine Periscope-Führung :-)
Also,

Das Embosingregal

VORHER:
Da hatte ich so einen Holzkasten geschenkt bekommen, bei dem ich den Deckel abgeschraubt hatte. Der sah schon ganz ok aus, aber wie man sieht, war das so tief, dass ich zweireihig stellen musste und wie erwähnt, sind mir dann zu viele Handgriffe die hinteren Dosen rauszufummeln. Und auch die Höhen hätten optimaler sein können. Dazu war auf meinem Regal nicht so viel Platz, und das Ding stand immer nur zur Hälfte drauf. UND, deswegen dann auch das Treppenregal, ich fand den Platz so verschwendet, weil das Schränkchen ja nicht so tief war, und mein ganzes Regal war dann besetzt.

 JETZT HÄNGT es neben dem Regal und füllt gut eine nutzlose Lücke and er Wand :-)

Soo, und nun das zweite Regal:






Hier nochmal n bissl vorher/nachher :-)

Vorher:
nachher:
Isses nicht n Traum? :-) Ich hab dann sogar noch Luft für noch ne reihe Distress-Stains :-)

So, und angefangen hat das ja mit meiner Aufräum-Aktion. Jetzt nix gemeines sagen, ja? Ich zeig euch mal wie müllig das vorher war, um zu zeigen, wie schön es jetzt ist...

vorher
nachher

Ok, so aufgeräumt wirds vielleicht nicht bleiben ;-) hihi.. aber immerhin is so einiges effektiver wegsortiert  :-)

So, das wars jetzt auch mit den vielen Fotos. Ich hoffe, euch hats gefallen und wir sehen uns dann vielleicht heut abend bei Periscope oder morgen zur neuen Task :-) Machts gut :-)

Kommentare:

  1. So the German is lost on me because I never got past ordering cups of tea and coffee, BUT the pictures tell a thousand stories. Absolutely brilliant job - what a difference it must make to your craft room!

    AntwortenLöschen
  2. Der absolute Wahnsinn!!! Ich finds einfach gigantisch! Und vor allem ist es selbstgemacht! Hut ab, liebe Birka, das könnte ich nicht...
    Falls Du wirklich eine Live-Führung machst, bitte nicht zu früh,ja?! Bin nämlich erst spät zu Hause! O:-) Aber ich freu mich schon!
    Liebe Grüße und hoffentlich bis "später"
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Birka, das ist wirklich klasse! Und du hast mich dazu motiviert auch so was zu machen. Nur leider habe ich so wenig Platz zum Hinstellen...Naja, da findet sich bestimmt was :) Irgendwo hatten wir auch noch eine Stichsäge rumliegen... Ach, das erinnert mich an Werken in der Grundschule - das fand ich schon immer toll :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich toll geworden. Jetzt hast du alles übersichtlich und griffbereit. Da steigt dein Kreativitätslevel noch höher, wenn du ohne lästiges Suchen im Flow bleiben kannst. :)

    LG und viel Spaß beim Werkeln (egal ob mit Holz oder Papier)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, Birka, ich bin sprachlos. Das ist ein echter Traum geworden und passt auch alles so gut zusammen. Wie immer wieder mit sehr viel Herz gearbeitet! Irgendwann werde ich hoffentlich auch mal so einen schönen Arbeitsplatz haben. Ich muss mir aber erstmal nen kleinen Basteltisch bauen, ich hab nämlich wirklich Keinen, sondern sitze meist auf dem Boden oder am Küchentisch^^
    Auf jeden Fall beide Daumen hoch!

    LG, Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Wow, wie toll ist das denn ? Bin sehr verliebt in dein Treppenregal. Ich muss mal schauen ob mein Freund mit mir auch mal so eins bauen könnte. Bräuchte nämlich dringend mehr Ordnung bzw Einrichtung meines neuen Bastelzimmers.
    LG Jessica

    AntwortenLöschen