Kinder-Kalender

Nachdem ich letztens mit meinem Patenkind Plätzchen gebacken habe, habe ich ihm nun auch einen Kalender gebastelt. Ich habe festgestellt, dass ich ihm mit den Keksen schon ein wenig zuviel zugemutet habe, und daher habe ich den Kalender ganz schlicht gehalten. Die Idee hatte ich aus der BZ am Sonntag und habe einfach viele Kindermotive ausgewählt und auf Zahlen verzichtet. Denn er wird eh schon kaum verstehen, warum verdammt nochmal er jeden Tag nur eins haben darf, so darf er sich dann wenigstens eins aussuchen.
Am 1. Dezember haben wir ihn besucht und es war total schön zu sehen, wie er sich also ein Tütchen ausgesucht hat und geöffnet hat. Ganz behutsam! Und als eins der Sternchen vom Tisch fiel hat er es ganz vorsichtig wieder aufgehoben. Und jetzt noch eine Entschuldigung an die Mutti: Denn als der dann das zweite bis vierte greifen wollte musste sie ganz schön kämpfen um ihm die wieder aus den Patschehänden zu entwenden und es brauchte seine Zeit, bis die Tränen getrocknet waren... ich hoffe das muss sie jetzt nicht jeden Tag ertragen. Bin gespannt zu hören, ob er irgendwann das System verstanden hat :-)
Und wers nachmachen will, (nächstes Jahr vielleicht?) hier die totaaal simple Anleitung:
Ich habe aus A4-Papier 12 Kreise ausgeschnitten. Dann halbiert und zu Tütchen zusammengeklebt. Aus dem Papier das übrig war habe ich Kreise ausgestanzt und unter die gefüllten Tüten geklebt.

1 Kommentar:

  1. Oh, das ist eine witzige Idee! Die werde ich mal im Kopf behalten. Und nächstes Jahr ist mein Töchterchen dann vielleicht vom Alter her auch so weit, dass sie die Geschichte mit "jeden Tag nur eins" auch versteht ;-))

    Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen