Eine neue Schublade für mich

Guten Morgen liebe Alle!

Ja, seit gestern hat mich das Büro wieder. Und, also, ich hätte natürlich nichts gegen noch mehr Urlaub. aber wenn ich ehrlich bin, ein wenig hab ichs vermisst. Ich hab ja echt fast nuuur rumgetrödelt und nicht annähernd das geschafft, was ich schaffen wollte (wehe es fragt jemand nach dem verdammten Keller...).

ABER ich hab auch was geschafft, was nicht auf der Liste stand. Ich war mit einem Freund bei Modulor in Berlin (ein riesiger Künstlerbedarf-Laden) und hatte plötzlich diese grandiose Idee: ich baue mir eine Schublade unter den Schreibtisch. Ich weiß, die liebe Christine von Create a smile, hat sowas, und dort dann ihr Schneidebrett verstaut. Das fand ich auch super, aber ich hab so ein schweres Hebelding, das hält keine Schublade aus. Außerdem wollte ich endlich was praktisches für meine Dies. Damit es übersichtlich wird, aber auch, damit ich nicht immer die gleichen Frames für meine Karten nehme. Also bin ich in den Baumarkt, habe ein Brett und diese Schienenen gekauft. Schrauben hab ich vergessen, hatte ich aber zum Glück noch welche da. Eine wenig kniffelig wars die Schrauben in das Brett zu zwingen (die waren störrisch wie nix, eine zweite Sorte die ich noch fand ging dann wie Butter... kurz vorm Ausflippen also meine Rettung) und ich brauchte whatsapp-Hilfe von nem Freund um zu wissen, wierum ich diese Schienen anbringen soll, gab nämlich an der Verpackung keine Beschreibung. Aber der Rest ware echt kinderleicht. Und dadurch, dass die Seitenwände ja quasi nur diese Alex-Schränke sind war ich was die Maße angeht auch total flexibel.

Ach ja, und bei Instagram hatte ich es voll Euphorie schon gezeigt, aber es fragten einige wie ich das gemach habe, deswegen hier nochmal gaaaanz detailliert ;-)

Also, das ist mein Schreibtisch ;-)




Und daaa kommt die Schublade zum Vorschein....





Und so siehts unterm Tisch aus: Einfach die Schiene an die Schränke geschraubt, nach vorn den gleichen Abstand wie am Brett.
Die Schiene gabs in 3 Maßen bei Obi, ich hab die längste, mit 40cm Tiefe, genommen. Vielleicht gibts ja irgendwo noch tiefere. Das Brett ist 50 cm tief, was zur Folge hat, dass 10cm unter Tisch versteckt bleiben..grrr...

Und die Schiene am Schrank hat die Rolle vorn, die am Brett hat die Rolle hinten.

Ach, und für beides hab ich unter 20 Euro im Baumarkt bezahlt.
Nur die Magnetfolie (von Modulor) war etwas teurer. Ich glaube so 35 Euro. Die Rolle hat eine breite von 65cm, und das hab ich für meine 50-cm-Tiefe genommen, und dann ist mein Brett 80cm breit. Nur damit ihr einen Eidruck vom Preis habt. Gibts aber bestimmt auch irgendwo im Internet ;-)



Die Folie habe ich nur an den Ecken mit doppelseitiger Klebefolie befestigt und auf den Schienen links und recht noch mit Klebestreifen.. höchst professionell also ;-)


Und am Ende dachte ich, das hätte eigentlich noch enger an die Tischplatte gekonnt, dann hätten vielleicht zwei Schubladen hingepasst... naja... vielleicht mach ich das später mal ;-)



Und hier noch ein Foto zu "Heimwerken weiblich": Wenn grad keiner da ist, der mal festhalten könnte (wäre unterm Tisch eh zu eng gewesen), dann geht auch Waschi ;-) hihi



So, ich pack den Beitrag dann oben ich in die DIY-Rubrik, dann findet ihr ihn mal wieder. Wenn euch die Idee auch so toll fällt wie mir und Ihr euch ne Schublade macht, freu ich mich, wenn ich mal Schulen darf :-)

Fröhlichste Grüße,
eure

Kommentare:

  1. GENIAL!!! Heimwerken weiblich: beeindruckt.

    AntwortenLöschen
  2. Birka, du geniales Ding! Ich hatte gerade die Erleuchtung. Und muss jetzt kurz überlegen, wie ich das bei mir knaupen kann, weil ich nur einen Unterschrank unter dem Tisch habe.
    Danke für's Teilen dieser Idee! :D

    AntwortenLöschen
  3. Toll Idee. Und Danke für die detaillierte Beschreibung. Wusste nicht dass es Schubladenauszüge einfach so gibt...

    AntwortenLöschen
  4. Gaaanz tolle Idee! Danke fürs Teilen (hab ich schon auf ig gesehen und geliiieb!). Da ich bald umziehen muss und vllt etwas Stauraum-Ideen brauche, komm ich vllt darauf zurück.

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte. Durch das Setzen eines Häkchens vor „Ich möchte Benachrichtigungen erhalten“ könne Sie Nachfolgekommentare per E-Mail abonnieren. Laufende Kommentarabonnements können jederzeit durch das Entfernen des Häkchens oder über einen Link in der Benachrichtigungs-Mail abbestellt werden.